www.Chiemsee-Grizzlys.de: Eishockey Hobbymannschaft - www.Chiemsee-Grizzlys.de: Eishockey Hobbymannschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nächstes Spiel

SA/  25.03.2017

16:45 Uhr

St. Gilgen Lakers vs.

Chiemsee Grizzlys

Berchtesgaden


Login


Aktuelle News


Sponsoren





30.03.2017

Die Grizzlys sagen Danke

Die Chiemsee Grizzlys möchten sich hiermit zum Abschluss der Saison 16/17 bei den Fans und Freunden für die starke Unterstützung über die gesamte Saison bedanken!

Besonderer Dank gilt unseren Fotografen Diana und Maik die uns mit 1.000den Bildern und, seit diesem Jahr, mit Videomaterial extrem Supporten.

Ein dickes Danke für die viele Zeit in den kalten Stadien.

Des Weiteren gilt der Dank allen Mannschaften der Gruppe B für alle spannenden Spiele und vor allem dem freundschaftlichen Umgang und der gemeinsamen Leidenschaft für den Eishockeysport. Danke.

Die Grizzlys wünschen allen Mannschaften der ICHL eine beulenfreie Sommerzeit.

Bis zum Winter 2017, die Chiemsee Grizzlys.


Fotosupport durch: P5DPhotography und www.neunzehn79.pics


25.03.2017

Saisonabschluss

Der letzte Gegner der Saison 16/17 war für die Grizzlys kein geringerer als die Lakers aus St. Gilgen. Für beide Mannschaften stand zwar der Spaß am Eishockey klar im Vordergrund, was aber nicht bedeutete, dass keiner das Spiel für sich entscheiden wollte. Da zu diesem späten Zeitpunkt der Klassenerhalt für beide Teams geklärt war, genossen die Grizzlys ein Eishockeyspiel bei Sonnenschein und gefühlten 25 Grad Lufttemperatur. Einziger Wermutstropfen war, wie über die Rückrunde mehrfach, die geringe Anzahl an Spielern. Das fehlen der Spieler kostete in der Rückrunde nicht nur die Kondition, sondern auch eine anständige Platzierung. Leider war es erstere die auch im Spiel gegen die Lakers schlussendlich wieder die Weichen auf "Niederlage" gestellt hat. Mit 8 Spielern waren die Grizzlys zwar unterbesetzt, dennoch mit starkem Kampfgeist, in die Partie gestartet. Man konnte auch gleich frühzeitig mit einem Tor in Führung gehen. Der starke Kampfgeist hielt die Grizzlys lange gleichwertig im Spiel, welches sich als ständiges Auf- und Ab stets als spannend erwies. Beide Mannshaften erspielten sich gute Chancen, welche sich in Latten- und Pfostentreffern, knappen Torschüssen und natürlich in Toren darstellten. Wie bereits beschrieben, war die Kondition im letzten Drittel der Knackpunkt und die Lakers konnten, verdientermaßen, die Begegnung mit 7 : 4 für sich entscheiden. Alles in allem war das Spiel fair, bis zum Ende spannend und ein ordentlicher Abschluss der Spielsaison für die Grizzlys.



11.03.2017

Ligapokal

Der Ligapokal 2017 fand am 11.03. in Ruhpolding statt. Mit 8 Mannschaften aus allen drei Gruppen der ICHL waren Vereine aus allen Klassen vertreten. Da der Pokal immer für Überraschungen gut ist, war auch für die nötige Spannung gesorgt. Für die Grizzlys standen mit den Sputniks Übersee, Eisbeißer Inzell und den St. Gilgen Lakers auch gleich drei nicht zu unterschätzende Gegner auf dem Programm. Da es primär um den Spaß ging, konnte man relativ locker aufspielen und das Turnier als passenden Abschluss der Saison noch mitnehmen. So ging es für die Grizzlys auch gleich gegen die Sputniks aufs Eis. Hier konnte man zwar mit viel Einsatz die Partie bestreiten, dennoch musste man sich dem diesjährigem Aufsteiger geschlagen geben. Schlag auf Schlag ging es gleich in die Zweite Begegnung gegen die St. Gilgen Lakers. In diesem Spiel konnten die Grizzlys den Spieleinsatz noch steigern und das Match für sich entscheiden. Als letzter Gegner in der Qualifikationsrunde stand man zuletzt noch den Eisbeißern gegenüber.  Leider fanden die Grizzlys nicht so richtig ins Spiel, konnten dennoch mit einem Unentschieden vom Eis gehen. In Summe konnten sich die Grizzlys durch die erspielten Punkte für das Halbfinale qualifizieren.  Nach einer Pause stand dann auch der Gegner fest. Timberjacks Chieming. Dieses Spiel ging, vielleicht auch etwas zu leicht, allerdings verdient, an den A Ligist aus Chieming. Diese Niederlage konnte allerdings die gute Stimmung nicht ansatzweise drücken. War man doch soweit gekommen wie noch nie. Des Weiteren stand immer noch die Möglichkeit auf Platz drei im Raum oder besser gesagt, in der Eishalle. Um diesen besagten dritten Platz ging es schlussendlich nach einer längeren Pause. Der Gegner war wieder, kein geringerer als die Sputniks aus Übersee. Mit viel Euphorie und der "zweiten Luft" starteten die Grizzlys in die Partie und konnten diese überraschend gut mit gestalten und zum Abpfiff sogar mit 3 : 1 für sich entscheiden. Platz 3! Für die Grizzlys stand nun endlich der Spaß und die Freude über das erreichte im Vordergrund und der Ausgang des Turniers konnte gebührend gefeiert werden. Das Finale bestritten die Saaldorf Tigers gegen die Timberjacks Chieming und konnten dieses auch gewinnen. Glückwunsch an den Turniersieger aus Saaldorf.

Die Grizzlys bedanken sich hiermit für das sehr gut organisierte Turnier, die Verpflegung und das gelungene Gesamtpaket. Bleibt nur zu sagen, bis 2018.


05.03.2017

St. Gilgen zu Gast

Am 05.03. gastierten die St. Gilgen Lakers in Ruhpolding um die erste Partie gegen die Grizzlys in diesem Jahr zu bestreiten. Mit einem gewissen negativen Nachhall der letzten Begegnung wusste man nicht so richtig wie man die Lakers einzustufen hatte. Nach dem Heimsieg, sowie der Niederlage im Auswärtsspiel im letzten Jahr waren die Grizzlys gewarnt, das Spiel nicht zu leicht zu nehmen. Leider war, wie in den letzten Spielen, die Auswahl an Spielern auch dieses Mal sehr begrenzt. Neben den Mittlerweilen zahlreichen, krankheitsbedingten Ausfällen, war auch der Elan der eigenen Spieler ein großes Thema. Somit konnte der Kapitän lediglich auf 10 Spieler zurückgreifen. Die Partie startete, zur Überraschung der Grizzlys, sehr ausgeglichen. Man war von Beginn an voll im Spiel und konnte dieses auch mit kontrollieren, was sich auch immer wieder im Spielstand zeigte. Über weite Teile war das Spiel sehr ausgeglichen aber immer spannend. Mit sehr vielen Auf und Ab`s konnten beide Mannschaften viele Chancen erspielen. Allerdings vergaben sowohl die Grizzlys, als auch die Lakers, sehr viele dieser Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Während des Spiels zeichnete sich immer deutlicher ab, dass die Grizzlys nicht den vollen Siegeswillen hatten und die Lakers zum Ende der Partie das Ruder in die Hand nahmen. So kam es wie es kommen musste und St. Gilgen entschiedt das Spiel mit 5 : 3 für sich. An diesem Ergebnis konnte auch die 88 im Tor, trotz vieler starker Saves nichts ändern.

Für diese Saison können die Grizzlys nichts mehr ändern, da die Saison mit dem Rückspiel gegen die Lakers am 25.03. endet. Die nächste Saison wird man in naher Zukunft intern planen. Am 11.03. heißt es nun erstmal mit viel Spaß den Ligapokal zu bestreiten. 

Die Vereinssitzung und Jahresplanung 2017 findet am 01.04. im Restaurant "Fischerei Minholz" in Bernau statt.


26.02.2017

Tiger gegen Grizzly

Sonntag, 26.02., der Tiger zu Gast beim Grizzly. In dieser Begegnung trafen die Eschetshub Tigers auf die Chiemsee Grizzlys. Der Klassenerhalt war für beiden Mannschaften klar, so das hier der Sieg lediglich für die Platzierung zählte. Lediglich ist im Sport relativ und so war die Partie von vornherein trotzdem als Spannend einzustufen. Mit Mittlerweilen zahlreichen krankheitsbedingten Ausfällen sind die Grizzlys diese Saison grundsätzlich nicht sehr gut aufgestellt, waren auch die Vorzeichen für dieses Spiel mehr als ungünstig. Ein Grizzly beißt sich trotzdem durch und so startete man die Partie mit 10 Spielern. Zu Beginn und über die ersten 30 Minuten konnten die Grizzlys das Spiel steuern und den Spielanteil weitestgehend im gegnerischen Drittel halten. Dies konnten man allerdings nur mit einem 2 : 1 untermauern. Wie bekannt, haben die Eschetshub Tigers einen starken Spielwillen und sind sehr gefährlich, wenn es um Konter und deren Abschlüsse geht. So auch in diesem Fall. Die Grizzlys verloren immer mehr die Steuerung des Spiels und gaben dem Gegner um so mehr Spielanteil. Die fehlenden Spieler merkte man in der Kondition im weiteren Spielverlauf und die Tigers nahmen die Einladung dankend entgegen. Mit immer mehr Kontern und auch schönen Spielzügen gingen sie auch in Führung. 5 : 3. Trotz des Anschlußtreffers der Grizzlys zum 4 : 5 ging die Partie verdient an die Tigers aus Eschetshub. Die Grizzlys legen nun den Fokus auf die Planung der Saison 17/18. Für die verbleibende Saison gilt es die St. Gilgen Lakers zu ärgern und mit viel Spaß den Ligapokal zu bestreiten.


19.02.2017

Lehrgeld gegen Erfahrung

Das Rückspiel gegen die Sputniks Übersee war für die Grizzlys eine weitere Erfahrung in Sachen Eishockey. Mit viel Einsatz und starkem Spielwillen wollte man das Ergebnis des Auswärtsspiel etwas relativieren, wurde man gegen drei Reihen des Gegners, der den Aufstieg absichern wollte, eines besseren belehrt. Trotz allen Einsatzes mussten die Grizzlys die Partie vollends in die Hände das Gegners geben. So wie man auch das Spiel steuern wollte, waren die Sputniks immer einen Schritt voraus. In der Abwehr konnte man in keinem Angriff die schnell spielenden Gegner decken, noch stören. Auch im Angriff waren die Grizzlys Ideenlos und machten es dem gegnerischem Goalie ein ums andere mal ein leichtes, die Scheibe zu fangen. In Sachen Goalie hatten die Grizzlys in diesem Zug den allseits bekannten "schwarzen Tag" erwischt. Trotz guter Saves waren diesmal zu viele "Griffe ins Klo" dabei. Als Konsequenz tauschte man den Goalie zur Pause. Alles in allem waren trotz hohem Einsatz der Klassenunterschied zu hoch. Ist das Ergebnis in Zahlen doch zu hoch, bleibt der Sieg für Übersee völlig gerechtfertigt. Durch den vorzeitgien Klassenerhalt, kann man die beiden Begegnungen als Interessant und Lehrreich abhacken. Als nächstes steht das Heimspiel gegen die Tigers Eschetshub an. Leider ist man hier sehr stark unterbesetzt. Nichts des do trotz stellen sich die Grizzlys auch dieser Herausforderung. Abschließend gratulieren die Grizzlys den Sputniks Übersee zum Aufstieg in die A-Klasse.


12.02.2017

Zu Gast beim Favoriten

Zum wahrscheinlich Interessantesten Spiel für die Grizzlys stand die erste Partie gegen die Sputniks Übersee an. Am Sonntag war es so weit und die Vorzeichen standen vorab bereits ungünstig. War man krankheitsbedingt schon schlecht aufgestellt, mussten die Grizzlys auch auf ihren Stammtorwart verzichten. Mit 9 Spielern war die Begegnung somit personell zu Gunsten der Sputniks. Nichts des do trotz wollte man das Spiel nutzen und die Spielpraxis gegen den Vorjahresabsteiger, und wahrscheinlich den diesjährigen Aufsteiger, nutzen und davon lernen. Alles in allem waren die Grizzlys relativ gut am Spiel beteiligt, mussten sich aber schlussendlich 7 : 1 geschlagen geben.  Zusammenfassend fehlte den Grizzlys an die letzten Konsequenz und Siegeswillen, des Weiteren sind die Sputniks nicht grundlos der Favorit diese Saison.  Wie erwähnt steht hier die Erfahrung im Vordergrund und der Ausblick auf das Rückspiel diesen Sonntag. Hierauf freuen sich die Grizzlys bereits und werden ihr bestes tun um diese Partie spannender zu gestalten. 


05.02.2017

Klassenerhalt 2.0

Zum Rückspiel gegen die Saaldorf Tigers traten die Grizzlys am Sonntag in Ruhpolding an. Im Hinspiel erhielt man durch den endlosen Zug zum Tor der Tigers eine richtige Klatsche, auch wenn einige "dumme" Tore ihr übriges dazu getan haben. Alles in allem war man in Berchtesgaden spielerisch unterlegen. Im Rückspiel wollten die Grizzlys zumindest die "dummen" Tore vermeiden und aktiv in das Spiel eingreifen. So motiviert starteten die Grizzlys dann auch, wieder, mit 2 Reihen in die Begegnung. Von Beginn an konnte man dem Gegner gut Paroli bieten und immer wieder an der eigenen blauen Linie dessen Spiel zerstören. Die Grizzlys fanden sich sehr gut in die Partie ein und konnten dem Spiel gleichmäßig den eigenen Stempel aufdrücken. Trotz aller guten Spielansätze konnten die Tigers ihre starke Leistung aufzeigen und waren regelmäßig mit schönen Spielzügen vor dem Tor Grizzlys präsent. Nach ständigen Auf und Ab konnten die Grizzlys mit einem Tor vorlegen. Nach dem lange hinausgezögerten Gegentreffer konnten man noch eins nachlegen und auf 2 : 1 erhöhen. Mit viel Einsatz und Kampfgeist konnten die Grizzlys den Stand bis zum Schluss halten. So gewann man auch das Spiel gegen den Zweitplatzierten mit 2 : 1.  Alles in allem wieder eine sehr faire und trotzdem extrem spannende Begegnung.

In diesem Zug konnten sich die Grizzlys den Klassenerhalt im zweiten Jahr der Gruppe B sichern. Somit feiern wir demnächst den Klassenerhalt 2.0.

Vorher heißt es noch konzentrieren und die restlichen Spiele ordentlich zu absolvieren. Auf dem Programm stehen für die Grizzlys noch die Spitzenspiele gegen die Sputniks Übersee und die St. Gilgen Lakers.


22.01.2017

Derbytime #2

Zum zweiten Derby der Saison trafen die Grizzlys diesmal als Gäste auf den TSV Bernau. Nach dem vorangegangenen aufeinandertreffen mit einigen Strafzeiten und unsportlicher Gesten beider Seiten, war das Rückspiel mit viel Spannung seitens der Grizzlys erwartet worden. Sportlich war man in der günstigeren Ausgangslage und musste nicht zwingend Siegen, was einiges an Druck weg nahm. Allerdings war es genau diese Ausgangslage, welche die Grizzlys, mal wieder, dazu verleitete den Gegner "spielen" zu lassen. Hätte man selbst die Weichen bereits in Richtung Klassenerhalt stellen können, hatten die Grizzlys dem TSV zu viel Raum gegeben und so kam es, dass der TSV jedes Tor der Grizzlys sofort wieder aufholen und mit einem Treffer ausgleichen konnte. Auch wenn es in Summe 10 Tore waren, welche die zahlreichen Zuschauer zu sehen bekamen, war es trotzdem eine eher ruhige und ausgeglichene Partie. Die Strafzeiten, wenn auch nur wenige, waren eher unbeabsichtigt und teilweise eine Vorsichtsmaßnahme des Schidesrichters, das Spiel ruhig zu halten. Alles in allem war es ein ständiges auf und ab von beiden Seiten. Beide Mannschaften konnten nicht durch schöne Spielzüge oder sonderlich sehenswerte Aktionen glänzen. Dem fehlenden Kampfgeist und Siegeswillen der Grizzlys war schlussendlich auch der Endstand von 5 : 5 auch geschuldet und geht für diese Partie völlig in Ordnung. Jetzt heißt es Konsequenzen ziehen, aus Fehlern lernen und sich auf die nächste Begegnung gegen die Saaldorf Tigers vorzubereiten.


15.01.2017

Trostberg - Freilufteis, Wetterkapriolen, Auswärtssieg

Am 15.01. stand für die Grizzlys das erste Ligaspiel 2017 an. Im offenen Stadion von Trostberg war man zu Gast bei den Tigers aus Eschetshub.

Trotz des Ausfalls von 4 Spielern der ersten Reihe fuhren die Grizzlys mit Sieggedanken nach Trostberg und stellten sich dem Herausforderer. Zu Beginn des Spiels fing es stark an zu schneien und so spielte man das erste Drittel in einem Schneegestöber, welches sich auch durch eine dicke Schneedecke auf dem Eis abzeichnete. Trotz der Witterung konnten die Grizzlys durch einen Querpass vor dem gegnerischen Tor mit Dirketabnahme früh in Führung gehen. Trotz viel Druck und hohem Spielanteil im gegnerischen Drittel konnten die Tigers mit einem schnellen Konter nach kurzer Zeit den Ausgleich erzielen. Im weiteren Verlauf konnten die Grizzlys noch zwei weitere Tore vorlegen, welche allerdings vom Gegner ebenso egalisiert werden konnten. So kam es im folgenden Spielverlauf zum Zwischenstand von 3 : 3. Die Grizzlys spielten weiterhin viel im Drittel der Eschetshub Tigers, konnten aber keine weiteren Chancen verwerten. Zum einen waren die Schüsse mehrmals knapp am Tor vorbei, zum anderen war der Tigers-Goalie stark damit beschäftigt sein übriges dazu zu tun. Mittlerweile hatte das Wetter von extremen Schneefall in eisigen Wind weiter zu schönstem Sonnenschein gewechselt.

Angetrieben von der Aussicht das Spiel doch gewinnen zu können ließen die Grizzlys nicht locker und wurden schlussendlich mit dem 4ten Treffer belohnt und konnten die Begegnung mit 4 : 3 gewinnen. Alles in allem war es ein sehr faires Spiel mit gutem Ausgang.

Jetzt heißt es volle Konzentration auf die nächste Partie am Sonntag, wenn es gegen den TSV in das zweite Derby der Saison geht.


18.12.2016

Derbytime #1

Das zweite Ligaspiel der Saison war für die Grizzlys das mit am meisten Spannung erwartete der Saison. Heimspiel, TSV Bernau, Derby! Diese Begegnungen waren bereits in der letzten Saison voller Emotionen auf beiden Seiten. Zum einen haben beide Mannschaften den Ursprung im selben Ort, zum anderen teilen sich beide Teams eine ihrer Eiszeiten zum Training. Allein diese Konstellation sollte ausreichen um eine extrem spannende Partie zu erwarten.  Die Grizzlys starteten Hochmotiviert, mussten aber nach dem Anpfiff über längere Zeit feststellen, dass sie nicht richtig ins Spiel fanden. Trotz sehr vieler Möglichkeiten, in Führung zu gehen, bzw. diese auch auszubauen, ließen sich die Grizzlys eins ums andere mal auf die Spielweise des Gegners ein. Dazu kam erschwerend ein extrem starker Goalie im Tor des TSV, der bis auf zwei Tore in den ersten beiden Drittel, den Kasten auch nach mehreren Schüssen und Alleingängen dicht hielt. Somit stand es nach besagten beiden Dritteln 2 : 2. Vor Allem im zweiten Drittel verlor man sich im Spiel des TSV, welcher sich derzeit neu ausrichtet und somit eine noch schwer zu spielende Mannschaft darstellt. Die Tatsache, dass sich die Grizzlys über zwei Drittel der Zeit nicht richtig einfinden konnten, zeigt eine positive Entwicklung dieser Neuorganisation des Gegners er sich momentan von alten Mustern loslöst. Für den dritten Abschnitt wollten die Grizzlys dennoch den Sack zu machen und das Derby für sich entscheiden. So sollte es allerdings vorerst nicht kommen. Konnte doch ein nicht aus dem TSV Kader stammender Spieler sein zweites Tor erzielen und den TSV mit 3 : 2 in Führung bringen. Aber genau dieses Tor wahr wohl der nötige Wachmacher, um das geplante Ziel doch noch verwirklichen zu können. Derbysieg. Im weiteren Verlauf konnten die Grizzlys den TSV dann mit einem finalen 7 :3 besiegen. Setzte der TSV auch mit Empty Net und 6 Feldspielern alles daran, das Ergebnis noch zu verbessern, war den Grizzlys der Sieg nicht zu nehmen. Natürlich kamen während der gesamten Begegnung auch die anfangs erwähnten Emotionen nicht zu kurz und es kam auf Grund von Meinungsverschiedenheiten zu vorzeitigen Duschvorgängen. Abschließend bedanken sich die Grizzlys für die starke Unterstützung der zahlreich erschienenen Fans.

In diesem Sinne... bis zum Auswärtsspiel, wenn es heißt, Derbytime #2.


03.12.2016

Erstes Ligaspiel der Saison

Am ersten Samstag im Dezember waren die Grizzlys zu Gast bei den Saaldorf Tigers in Berchtesgaden um ihr erstes Ligaspiel der Saison zu bestreiten.

War man leider Personell schlecht aufgestellt, da viele Spieler verletzt, oder nicht verfügbar waren, war die Freude auf die Begegnung trotzdem sehr groß. Es besteht seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den Tigers und Grizzlys auf Grund vieler spannender, harter aber immer fairer Spielen. Nach dem Aufstieg der Tigers in die Gruppe B, hiermit noch der Glückwunsch, ist die Mannschaft voller Elan und Siegeswillen in voller Anzahl angetreten. Hatten die Tigers doch schon die ersten beiden ihrer Partien in der Gruppe B gewonnen, war die Erwartung gegen die Grizzlys ebenfalls hoch.

Nach dem ersten Bully zeigte der Gegner den Grizzlys gleich mal jene Erwartungen und kam ein fürs andere Mal gefährlich vors Tor. Trotz der niedrigen Spielerzahl und lediglich drei Verteidigern, konnten die Grizzlys auf Augenhöhe mitspielen. Auch den ersten Treffer der Tigers konnte man noch im ersten Drittel ausgleichen und bis zu dessen Schluss halten. Das zweite Drittel war ebenfalls durchzogen von einem Angriff nach dem anderen der Tigers. Doch auch hier konnten die Grizzlys gegenhalten und zumindest die Angriffe größtenteils abwehren. Alles in allem war der Unterschied der Anzahl der Spieler beider Mannschaft doch zu hoch und so konnten die Tigers die Begegnung Schlussendlich mit mehr Ausdauer 6 : 3 für sich entscheiden. Trotz allem war es wie gewohnt eine körperbetonte, schnelle aber wie immer faire Partie.

In diesem Sinne gilt der Dank auch an die zahlreichen Zuschauer. Für dieses Spiel hatten die Tigers ihr jährliches Zuschauerspiel mit Glühwein, Würstchen und Getränken organisiert.

Nun heißt es warten auf das Rückspiel und "Rache" zu nehmen.




27.11.2016

Qualifikationsspiel für Ligapokal

Am 27.11. stand für die Grizzlys die Quali um die Teilnahme am Ligapokal auf dem Programm. Als Gegner waren die Red Bulls Oberfeldkirchen in der Ligaversammlung ausgelost worden. So kam es, dass der Gegner mit drei Reihen, besetzt mit Spielern aus beiden seiner Teams und starkem Siegeswillen angereist war. In einem spannendem, mit schnellem Auf und Ab aber trotzdem fairem Spiel, war man lange auf Augenhöhe und so fielen relativ wenige Tore trotz extrem vieler Torchancen auf beiden Seiten.

Die frühe Führung durch die Grizzlys, konnten die Red Bulls nach kurzer Zeit neutralisieren. Durch einen abgefälschten Schuss konnten die Red Bulls auch den zweiten Treffer der Grizzlys wieder ausgleichen. Beide Mannschaften konnten im weitern Verlauf über längere Zeit nur die 2 Tore für sich verbuchen, bevor die Grizzlys mit einem Distanztreffer von der Mittellinie die 3 zu 2 Führung erzielten. Mit großem Kampfgeist über die ganze Partie konnte man das Ergebnis dann auch bis zum Abpfiff halten.

Somit freuen sich die Grizzlys auf den Ligapokal zum Ende der Saison.


16.11.2016

Freundschaftsspiel gegen Star Angels


Die erste Begegnung der aktuellen Saison fand in Form eines Freundschaftsspiels gegen die Star Angels statt.
Neben dem ablichten der neuen Spieler- und Mannschaftsbilder, lag das Hauptaugenmerk auf der Prüfung des derzeitigen Standes der Mannschaft im Spielbetrieb.
Nach einigen Test verschiedener Spieler und deren Positionen, sowie dem Zusammenspiel unterschiedlicher Teammitglieder miteinander, konnten erste wichtige Erfahrungen gesammelt werden. Diese werden nun in weiteren Spielen und Trainings umgesetzt und weiter getestet.
Am 27.11. geht es in die nächste Partie. Dann stehen die Red Bulls Oberfeldkirchen parat und werden in einem voraussichtlich sehr interessanten Spiel versuchen, die Teilnahme am Ligapokal klar zu machen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü